Junge Werkstatt – Mein Museum der Träume

vom 28.11.2019 bis 28.08.2020

Im Museum für Naturkunde wurde in diesem Jahr gemessen, gesägt, gefilmt und getöpfert. Schüler des Chemnitzer Schulmodells erweckten den Versteinerten Wald von Chemnitz durch Spiele, Trickfilme und Audiobeiträge zum Leben. Die Sonderausstellung zeigt die kreativen Ergebnisse, die Teil der neuen Dauerausstellung werden sollen, nun einer breiten Öffentlichkeit. Kommt zum Staunen, Stöbern und Spielen!

Sommerkonzert 2020: Du willst Musik auf die Ohren? Informationen dazu folgen im Frühjahr 2020!

Die Sonderausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Museums für Naturkunde zu besichtigen: Mo 9–17 Uhr, Di 9–17 Uhr, Mi geschlossen, Do 9–17 Uhr, Fr 9–17 Uhr, Sa 10–18 Uhr, So 10–18 Uhr, Feiertag 10–18 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung am 24.12.2019 und 31.12.2019 geschlossen ist.

 

Glanzlichter der Naturfotografie 2019

vom 14.11.2019 bis 12.01.2020

Am 13.11.2019 um 17 Uhr eröffneten wir mit einem Vortrag des Naturfotografen Klaus Lohs aus Thum die Sonderausstellung „Glanzlichter der Naturfotografie 2019“ im Museum für Naturkunde. Die Ausstellung selbst ist bis zum 12.01.2018 in den Räumlichkeiten der Volkshochschule Chemnitz zu sehen.

Die Glanzlichter der Naturfotografie gibt es seit 21 Jahren. Auch in diesem Jahr war die Beteiligung an dem internationalen Fotowettbewerb sehr groß – eine Jury wählte aus 18.633 Bildern von über 1.000 Fotografen aus 40 Ländern die Siegerbilder aus. Die aktuelle Ausstellung wandert seit diesem Jahr durch Deutschland. In Chemnitz ist die Ausstellung ab dem 14. November in der 5. Etage des Tietz zu sehen.

Die Siegerin des Wettbewerbs 2019 heißt Michaela Walch und kommt aus Österreich. Ihr Bild „David und Goliath“ zeigt einen Moment in der Natur, der vielleicht für Tiere häufiger vorkommt, aber selten von einem Beobachter wahrgenommen wird. Zu sehen ist eine Kohlmeise neben einem Braunbären. „Hier wird das friedliche Zusammenleben in der Natur gezeigt – klein und groß können ohne Streit neben einander leben.“, meinten die Organisatoren des Wettbewerbs. Die Juroren kommentierten ihre Entscheidung damit, dass die Fotografin mit dem Einfangen dieser Situation etwas Besonderes geschaffen habe und das Foto beim Betrachter ein Gefühl des Dabeiseins vermittelt. Das Siegerbild entstand in der Region Notranjska in Slowenien.

Die Sonderausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Museums für Naturkunde zu besichtigen: Mo 9–17 Uhr, Di 9–17 Uhr, Mi geschlossen, Do 9–17 Uhr, Fr 9–17 Uhr, Sa 10–18 Uhr, So 10–18 Uhr, Feiertag 10–18 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass die Ausstellung am 24.12.2019 und 31.12.2019 geschlossen ist.

 

Museum für Naturkunde Chemnitz | Moritzstraße 20, 09111Chemnitz
Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr | Sa, So 10-18 Uhr
www.naturkunde-chemnitz.de | info@naturkunde-chemnitz.de
Tel. 0371 - 488 45 51 | Fax 0371 - 488 45 97