News des Museums

News

Grabung an der Wiege der Paläobotanik

Manebach im Thüringer Wald, fast 300 Millionen Jahre vor heute: Die Landschaft ist geprägt von einem großen See. An dessen Ufer drängen sich Schachtelhalmbäume, Baumfarne und Bandblattbäume. Zahlreiche Fische, kleine echsenähnliche Amphibien und Insekten bewohnen den Lebensraum. Bakterien bilden im See dünne Biofilme, die auch noch Millionen Jahre später erkennbar sein werden. Heute zeugen von diesem ehemaligen Ökosystem versteinerte Reste. Der Ilmenauer Ortsteil Manebach gilt als Lokalität von internationaler Bedeutung für zahlreiche Pflanzenfossilien. Genau hier wurde 1804 und 1820 der Grundstein für die wissenschaftliche Paläobotanik gelegt, als der Gothaer Paläontologe Ernst Friedrich von Schlotheim erstmals fossile Pflanzenreste von Manebach beschrieb.

Das Museum für Naturkunde Chemnitz legte vom 28.06. bis 02.07.2020 eine Grabung am Forstmeisterweg oberhalb des Gartentals an, in Zusammenarbeit mit der TU Bergakademie Freiberg, der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Naturhistorischen Museum Schloss Bertholdsburg Schleusingen. Lokale Sammler unterstützten das vierköpfige Grabungsteam tatkräftig. Das hangabwärts gelegene Gartental ist bekannt für seine fossilen Baumfarn-Funde, die im Hangschutt auftreten – ihre Herkunft wird talaufwärts vermutet. Der Forstmeisterweg bietet die Möglichkeit, jene Baumfarne noch an ihrem ursprünglichen Wuchsort zu finden.

Bereits 2019 fand eine Grabung im Hinteren Schulzental statt, bei der fossilführende Seeablagerungen entdeckt und freigelegt wurden. Die Grabung am Forstmeisterweg zeigte jedoch ein anderes Bild: statt der erhofften Seeablagerungen traten zwei Hornsteinbänke zu Tage. Der Entstehungsprozess und der Zusammenhang zu den Seesedimenten werden derzeit erforscht. Die Grabung diente als Vorerkundung für die Anfang September stattfindende Hauptgrabung. Ziel dabei sind die räumliche Erweiterung des Aufschlusses, die Bergung neuer Funde und deren anschließende Präparation.

Weitere Informationen finden Sie unter Projekte.

Zurück

Museum für Naturkunde Chemnitz | Moritzstraße 20, 09111Chemnitz
Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr | Sa, So 10-18 Uhr
www.naturkunde-chemnitz.de | info@naturkunde-chemnitz.de
Tel. 0371 - 488 45 51 | Fax 0371 - 488 45 97